4. November 2015

Sommerlager 2015

Category: Fahrten und Lager,Stamm — BuzzDee @ 22:07

unsere Fahrt vom 02.07. bis 12.07.2015

Am Donnerstag den 2.Juli um 8 Uhr morgens war die Abfahrt der Nachhut nach Bodman am Bodensee. 450km weiter kamen die drei Fahrzeuge nach und nach am Zeltplatz mitten im Wald an. Der Vortrupp, bestehend aus der Roverfahrt, hatte schon mehrere Zelte aufgebaut. Nachdem alle eingetroffen waren, wurden die restlichen Zelte aufgebaut. Dann durfte der See getestet, ausgiebig gebadet und geschwommen werden. Für das Abendessen suchten sich Kochteams, damit jeder mal kochen durfte, der wollte. Abends versammelte sich alles, wie es sich bei Pfadfindern gehört, am Lagerfeuer. In jener Nacht besuchte uns ein Fuchs zum ersten Mal.

Am folgenden Morgen wurden um 9 Uhr geweckt. 20 Minuten später bei der Morgenrunde wurde erstmal durchgezählt. Diesmal waren wir 24 Personen, darunter 2 Wölflinge, 5 Juffis, 5 Pfadis, 7 Rover und 5 Leiter. Nach dem Frühstück wanderten wir in den etwa 3 km entfernten Ort Bodman , zu dessen Schloss auch unsere Zeltwiese gehört. Am Sammelpunkt, der Touristeninfo, teilten wir uns auf. Der Großteil ging zum örtlichen Strandbad. Die Wanderlustigen machten sich auf zur Burgruine „Alt Bodman“. Zur Flüssigkeitsauffrischung bei 30°C kam das Bison Gehege mit Biergarten gerade recht. Der Rückweg über das Kloster der „Agnus Dei“ am Frauenberg war dann etwas leichter. Wir sind dann natürlich auch noch zum Strandbad gegangen, das hatten wir uns verdient. Nach einem Snack und ausgiebigen schwimmen, ging es zurück zum Zeltplatz.

Den Samstag durfte jeder nutzen wie er wollte. Es wurde Holz gehackt und gesägt, gechillt und gelesen. Einige spielten Spiele, andere versuchten sich an einem Natur-Kühlschrank, leider mit weniger Erfolg. Auch eine Duschkabine wurde gebaut. Das Schwimmen im See kam auch nicht zu kurz. Zum Abendessen gab es Hamburger frisch vom neuen Grill.
Am nächsten Morgen mussten wir zeitig aus den Federn. Nach dem Frühstück ging es in die nahegelegene Ortskirche „St. Peter und Paul“, in der, zur Einweihung des frisch renovierten Gebäudes, ein Gottesdienst abgehalten wurde. Da durften Vertreter aus dem Erzbistum Köln nicht fehlen. Beim anschließenden Fest vor der Kirche konnten wir uns für den Rückweg stärken, der wieder an Bodenseeufer und Apfelplantagen entlang lief. Der Nachmittag galt der Ruhe und der Planung für die nächsten Tage.

Somit fuhren wir alle zusammen am nächsten Tag nach Konstanz. Nach einem guten Fußmarsch vom Parkplatz in die Altstadt trennten sich unsere Wege. Es durfte in Gruppen die Stadt erkundet werden. Manche nutzten die Zeit um im nahegelegenen Park Schlaf nachzuholen, andere shoppten durch Outdoor- oder Souvenirläden, passierten die Grenze zur Schweiz, besuchten den Dom und aßen Eis. Um 14 Uhr versammelten wir uns alle wieder neben dem Dom. Nach kurzer Absprache machten 24 Kölner Pfadfinder das Sealife von Konstanz unsicher. Gegen 17 Uhr marschierten wir wieder zu den Autos und fuhren zurück zum Lager. Am abendlichen Lagerfeuer wurde das erlebte besprochen.
Als weiteren Punkt hatten wir den Wild- und Freizeitpark Allensbach in der Planung. Wir durchwanderten den Park vorbei an Rot- und Dammwild, Wisenten und sogar Braunbären. Mit einem kleinen Zug kamen wir auch an Wildschweinen vorbei. Die Kinder hatten riesen Spaß auf Rutschen, Schaukeln und Fahrgeschäften. Leider war die Greifvogelflugschau auf Grund der sommerlichen Hitze stark verkürzt. Für uns gab es im Lager das abkühlende Bad im See.

Am Mittwoch machten wir einen Ausflug zum Rheinfall von Schaffhausen. Ein beeindruckendes Schauspiel wo sich der uns Kölnern bekannte Vater Rhein über die Klippen stürzt. Selbstverständlich fuhren wir auch mit einem Boot schön nah ran. Abends gab es ein internationales Bergfest. Wir, die Siedler der Kurfürstlichen Zeltwiese, feierten zusammen mit einer Pfadi-Gruppe aus Mönchengladbach und einer 30 köpfigen Gruppe der Scouts et Guides de France aus Versailles. Es wurden Spiele gespielt, zusammen gegrillt und anschließend am Lagerfeuer gab es einige Darbietungen. Zudem wurde neben bekannten Liedern auch einige französische Töne gesungen.

Da der Bodensee auch bekannt für seine Zeppelinwerft ist, fuhren einige Interessierte nach Friedrichshafen und besuchten das Zeppelinmuseum und das Dorniermuseum um mehr über die Geschichte der Luftschiffe zu erfahren.

Nach gut einer Woche ohne Dusche erfüllten wir uns den Wunsch danach und fuhren am Freitag nach Überlingen zur Bodensee-Therme. Dort konnten wir rutschen, springen, entspannen und natürlich duschen.

Der Samstag stand dann im Zeichen des Packens. Bis auf zwei Jurten und das Küchenzelt wurden alle weiteren Zelte abgebaut. An unserem letzten Abend machten wir noch ein besonders stattliches Lagerfeuer. An diesem Abend besuchte uns auch der Fuchs zum letzen mal, denn am nächsten morgen fuhren wir wieder nach Köln zurück.

11. Oktober 2015

Pfingsten 2015

Category: Fahrten und Lager,Stamm — Clemens @ 14:11

Pfingsten 2015 von Vorne40 Kinder, Jugendliche, Leiter, Helfer und Kurat verbrachten die Pfingsttage auf dem Stammeslager in Monschau. Hier einige Antworten auf die Frage, was besonders Spaß gemacht hat oder was besonders beeindruckend war:

       Thomas, 18 Jahre, Rover: Der Vortrupp und das Essen

Bereits am Donnerstag fuhr ein Vortrupp nach Monschau um zwei Gemeinschafts-Jurten und das Küchenzelt aufzubauen und einzurichten und Verpflegung für 40 Personen und 3 Tage einzukaufen.

Malik, 11 Jahre, Jungpfadfinder: Die Busfahrt

Die restlichen Teilnehmer und ihr Gepäck wurden am Freitag nach Schulschluss mit einem Bus zum Jugendzeltplatz Dreistegen bei Monschau gefahren.

Matthias, 14 Jahre, Pfadi: Zelten am Fluss

Dort mussten die einzelnen Stufen dann ihre Schlafzelte auf der großen Lichtung fast direkt an der Rur noch selber aufbauen, wobei die Großen den Kleinsten halfen.

Pfingsten 2015 von ObenScherin, 9 Jahre, Jungpfadfinderin: Besuch der Stadt Monschau; beim Fahnenklauspiel ins Wasser der Rur gefallen

Am Samstag stand dann der Besuch der Stadt Monschau, mit Erlebnismuseum und Modellbaumuseum auf der Tagesordnung.

Erik, 17 Jahre, Rover: Das Erlebnismuseum in Monschau und das Fahnenklauspiel

Pfingsten 2015 StufenwechselClemens, 29 Jahre, Leiter: Fahnenklauspiel

Joey, 17 Jahre, Rover: Das Fahnenklauspiel

Spielen wird bei Pfadfinderlagern immer ganz groß geschrieben. Ein besonders beliebtes Spiel ist der Fahnenklau. Dieses Mal galt es u.a. die Fahne der gegnerischen Mannschaft von einer Insel aus der Rur zu ergattern. Dass dies, wie auch ein weiteres Spiel in der Rur, für manche eine recht nasse Angelegenheit wurde, muss wohl nicht extra erwähnt werden.

Michael, 38 Jahre, Helfer, 1.Mal dabei: Sehr schöner Platz; für so viele Leute ein harmonisches Lagerleben; klasse Küchenteam

Es ist immer wieder beeindruckend, wie gut die unterschiedlichsten Kinder und Jugendlichen miteinander klar kommen, wenn man ihnen genügend Freiraum, aber auch Regeln gibt.

Frauke, 15 Jahre, Pfadi: Vieles ganz cool, aber besonders das große Gildenspiel

Die Stufe der Pfadis hatte in den Wochen vor Pfingsten selber ein Spiel entwickelt, das über die ganze Lagerzeit gespielt werden konnte. „Myths of Montjoie“ (Monschaus früherer Name) lehnt sich in seinen Spielzügen und Spielfiguren an Computerspiele an. Einzelne Gilden, bestehend aus Krieger, Waldläufer, Fee und Magier, mussten verschiedenste Aufgaben lösen und so Punkte sammeln. Schön auch hier, dass es einen guten Mix der Altersgruppen gab.

Niklas, 6 Jahre, Wölfling: Hat gerne Marshmallows am Lagerfeuer gegrillt

Abends gab es in der Feuer-Jurte natürlich immer Lagerfeuer, wo entweder Stockbrot oder auch mal Marshmallows gegrillt wurden.

Pfingsten 2015 LagerfeuerSarah, 13 Jahre, Pfadi: Die Gemeinschaft und das Essen

Ja, das Küchenteam (3 Elternteile), hat sich die größte Mühe gegeben und die Meute satt und zufrieden bekommen. Neben viel Obst und Gemüse, gab es u.a. 5kg Nudeln plus Hackfleischsauce zu kochen, oder Kaiserschmarrn aus 40 Eiern. Die 280 Fischstäbchen mit Kartoffelpüree und Spinat nicht zu vergessen. Fazit: es gab zufriedene Gesichter und keine Reste.

Nicole, 13 Jahre, Pfadi: Schwimmen und die Gemeinschaft

Fabio, 14 Jahre, Pfadi: Schwimmen war super

Am Sonntagnachmittag besuchten alle das Hallenbad von Monschau.

Pfingsten 2015 BolognesePfingsten 2015 Snackline

Franz-Josef, 48 Jahre, Kurat: Das selbstausgedachte große Gildenspiel hat mir gut gefallen. Und natürlich der Gottesdienst mit zwei weiteren Stämmen (aus Badenberg und Stollberg). Dieses „zusammen mit verschiedenen Stämmen“ – Feiern passte besonders gut zur pfingstlichen Apostelgeschichte.

Pfingsten 2015 GottesdienstUrsula, 28 Jahre, Leiterin: Die Altersgruppen haben sich sehr gut durchmischt. Wir haben viel Programm geschafft. Das selbstentwickelte große Gildenspiel war ein Highlight. Positiv aufgefallen ist, dass unsere neuen Jungleiter so aktiv waren.

Alles in Allem wieder mal ein schönes Pfingstlager, nahe an der Natur, mit guten Freunden, Lagerfeuer und dem Glauben an Gemeinschaft, Verständigung und Zusammenhalt. Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben.

Pfingsten 2015 von HintenText: Andrea Ginsberg

Fotos: Michael Goedel, Andrea Ginsberg

3. März 2015

Anmeldeformulare endlich online

Category: Allgemein,Fahrten und Lager,Stamm — Clemens @ 12:52

Aktuelle Anmeldungen für Aktionen, der Mitgliedschaftsantrag, sowie den Rüsthaus-Bestellzettel findet ihr ab sofort in unserem freigegebenen Ordner in der Dropbox:

https://www.dropbox.com/sh/z9jzphvq90v41kp/AACdPA5QxRpRq2hcHQmhRzwka?dl=0

Diesen Link findet ihr künftig auf der Download-Seite:

http://www.stammgilwell.de/?page_id=10

Viel Spaß

27. Februar 2013

Ein neues Jahr – Neue Ziele, Neues Personal

Category: Allgemein,Leiter,Stamm — Clemens @ 14:09

Nach einem schönen und ereignisreichen Jahr 2012 freuen wir uns auf 2013. Auf der Stammesversammlung 2013 wählten wir einen neuen Stammesvorstand: Ursula Meid. Sie wird die nächsten 3 Jahre mit den anderen beiden Vorstandsmitgliedern dafür sorgen, dass im Stamm alles rund läuft. Franz-Josef Ostermann und Clemens Meid sind noch bis zur Versammlung am 19.01.2014 gewählt.

Bei Fragen, Kritik und dergleichen erreichen Sie uns per eMail: vorstand(at)stammgilwell.de

Unsere Gruppenstundenzeiten sind dieses Jahr die gleichen wie im letzten Jahr:

Wölflinge (Wös)
Alter: 7-11
Montags 17:30 – 19:00
E-Mail: woes(at)stammgilwell.de

Jungpfadfinder (Juffis)
Alter: 10-14
Freitags 19:00-20:30
E-Mail: juffis(at)stammgilwell.de

Pfadfinder (Pfadis)
Alter: 13-16
Montags 19:00 – 20:30
E-Mail: pfadis(at)stammgilwell.de

Alle Gruppen haben noch Platz, wenn Ihre Kinder Lust auf Spaß mit gleichaltrigen haben, schicken Sie sie doch einfach mal vorbei.
Unsere Aktionen dieses Jahr:

  • Pfingstlager 17.-20.05. nach Westernohe
  • Bezirks-Sommerlager 22.-31.08. nach Großzerlang in Brandenburg
  • inhaltliche Leiterfahrt 08.-10.11.
  • viele weitere große und kleine Aktionen und Fahrten mit dem Stamm oder den Stufen
22. April 2012

Grundstücksgestaltung am 24.03.2012

Category: Allgemein,Stamm — Patric @ 12:12

Vor ca. 2 Jahren wurden wir als Pfadfinder von dem damaligen Kirchenvorstand angesprochen, ob
wir es uns vorstellen könnten ein Grundstück hinter der Kirche St. Maria Geburt entsprechend zu
gestalten um es dann zu nutzen. Wer das Grundstück kennt, weiß das es vorher einer grünen Höhle
gleich kam und komplett mit Bäumen und Büschen wild bewachsen war.
Nach langen Überlegungen in unserer Leiterrunde haben wir zugesagt und mit den Planungen
begonnen. Schnell merkten wir, dass unsere Kapazitäten jedoch für ein solches Vorhaben nicht
ausreichend waren und somit verzögerte sich die Umsetzung.
Anfang 2010 haben wir dann überlegt, wie wir das Projekt umsetzen können und haben unseren
Elternbeirat mit einbezogen um Eltern unserer Mitglieder für diese Aktion zu gewinnen.
Letztes Jahr haben wir das Grundstück dann komplett umgegraben, Unkraut und Büsche entfernt,
den Boden entsprechend gefräst und die gesamte Fläche mit Rasen eingesät.
Dieses Jahr wurde die weitere Gestaltung fortgesetzt.
Geplant war eine Feuerstelle mit Sitzmöglichkeiten in Form von Waldbänken, die Begrünung der
Mauer sowie ein Beet, abgegrenzt mit Randsteinen, entlang der Schlossparkmauer.
Gesagt und getan, am Samstag den 24.03.2012 ging es dann morgens um 09:00 Uhr los.
Zahlreiche Eltern, Kinder, Mitarbeiter und Leiter trafen sich um das Grundstück auf Vordermann zu
bringen.
Schnell fanden sich Teams zusammen für die besagten Baustellen und alles lief auf Hochtouren.
Kaffee und Brötchen lagen zur Stärkung bereit. Parallel wurden noch einige Materialien besorgt und
natürlich das Grillfleisch für Abends.
Alles lief reibungslos und zügig, so dass wir bereits um 16:00 Uhr fertig waren.
Die neue Feuerstelle wurde direkt eingeweiht um später darauf zu grillen. Ganz entspannt ließen wir
den Tag bei Fleisch, leckeren Salaten und dem ein oder anderen Bier ausklingen.

Der Stamm dankt nochmals ausdrücklich allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung und für das
tolle Ergebnis unserer Mühen.

In der diesjährigen Osternacht haben die Pfadfinder für die Gemeinde das Osterfeuer in der neu
angelegten Feuerstelle ausgerichtet.

14. Februar 2012

Jubiläumswochenende

Category: Allgemein,Stamm,Termine — Patric @ 00:51

Pfingstlager

Category: Allgemein,Fahrten und Lager,Stamm,Termine — Patric @ 00:42

Garten hinter der Kirche richten

Category: Allgemein,Stamm,Termine — Patric @ 00:37
13. Februar 2012

Karnevalszug

Category: Allgemein,Stamm,Termine — Patric @ 23:17
5. Juli 2011

Pfarrfest

Category: Stamm,Termine — Patric @ 12:43
28. Juni 2011

Iron Scout 2011

Category: Fahrten und Lager,Leiter,Rover,Termine — Patric @ 08:39

http://www.ironscout.de/

1. Februar 2011

Stammesversammlung

Category: Stamm — Patric @ 15:39

Auf der Stammesversammlung am 16.01.11 stellten sich die verschieden Altersstufen des Stammes vor und berichtete von ihrem Truppjahr 2010. Auch der Stammesvorstand (Judith Hammes, Bastian Tscheuschner und Franz-Josef Ostermann) zeigten u.a. in einer Fotoshow was alles im Jahr 2010 im Stamm passiert ist.

Nach der Entlastung des Vorstandes standen in diesem Jahr Neuwahlen für eine Vorsitzende, eines Vorsitzenden und einem Kuraten an. Die beiden Kandidaten Julia Steinmetz und Clemens Meid wurden mit überzeugender Mehrheit gewählt und bilden mit dem wiedergewählten Kuraten Franz Josef Ostermann den neuen Stammesvorstand für die nächsten drei Jahre. Wir wünschen Ihnen an dieser Stelle alles Gute und möchten dem alten Vorstand noch einmal für die tolle Arbeit, die sie geleistet haben, danken!

30. November 2010

inhaltliches Wochenende

Category: Fahrten und Lager,Leiter,Termine — Patric @ 13:20

Die Leiter fahren weg, um sich Gedanken über das folgende Jahr zu machen.

Hike

Category: Fahrten und Lager,Stamm,Termine — Patric @ 13:15

Eine Hike beinhaltet sich das Wochenende einen Rucksack auf den Rücken zu schnallen und zu wanderen. Nachts werden wir unter mitgebrachten Planen uns niederlassen und überhaupt versuchen wir der Natur ein Stückchen näher zu kommen.

Materialtag

Category: Allgemein,Leiter,Pfadfinder,Rover,Termine — Patric @ 13:11

Das Material muss leider regelmäßig gewartet werden. Daher treffen wir uns um Schäden zu beheben und/oder allgemeinm Ordnung zu schaffen.

Pfadfinderfest

Category: Stamm,Termine — Patric @ 13:09

Auch dieses Jahr gibt es wieder ein Sommerfest.

Pfingsten

Category: Fahrten und Lager,Stamm,Termine — Patric @ 13:08

Wie jedes Jahr fahren wir wieder über Pfingsten weg.
Dieses Jahr soll es uns wieder ins schöne Westernohe verschlagen.

Fest im Schlosspark

Category: Allgemein,Stamm,Termine — Patric @ 13:04
13. November 2010

Fett Frostig

Category: Fahrten und Lager,Pfadfinder,Termine — Patric @ 16:22

Die Pfadis fahren im tiefsten Winter zelten. FETT FROSTIG eben.

Friedenslicht

Category: Fahrten und Lager,Stamm,Termine — Patric @ 16:19

Wir holen das Friedenslicht aus dem Dom ab und bringen es in die Gemeinde.