5. Juni 2010

Pfingstlager 2010

Category: Fahrten und Lager,Stamm — Patric @ 15:47

„Wir hatten sehr viel Spaß, während wir einen Bannermast aufstellten und in der Jurte kokelten. Abends haben uns auch gut unterhalten, während wir ein Liedchen trällerten.“ Julia F., 13 Jahre, über unser Pfingstlager im Brexbachtal.

Wie jedes Jahr zogen wir, das sind 22 Kinder und 9 Leiter, los das lange Pfingstwochenende für ein Lager zu nutzen. Zelte, Küchenmaterial und frische Wäsche im Anschlag fuhren wir Freitagnachmittag mit dem Zug in Richtung Koblenz, denn nicht weit entfernt liegt der schöne Pfadfinderzeltplatz „Brexbachtal“. Der Zeltplatz schlängelt sich an der „Brex“ entlang, so dass wir jederzeit Zugang zu „fließend Wasser“ hatten. Die Kinder nutzen den Bach als willkommene Abkühlung von dem genialen Wetter, dass wir das ganze Wochenende über hatten.

Der Freitag wurde nach der Zugfahrt mit einer Kartoffel-Möhren-Suppe und anschließendem Singen am Lagerfeuer in unserer Super-Groß-Jurte beendet. Frisch gestärkt erkundeten wir alle gemeinsam den Zeltplatz in seiner vollen Länge, nicht ohne den ersten Kontakt mit der Brex zu machen. Die meisten Kinder trauten sich barfuß in die kalten „Fluten“. Nach dem Rückweg hatten einige noch nicht genug von dem kalten Nass und bauten Staudämme und sammelten Wasser darin, für den eigenen Swimmingpool. Die anderen entspannten in der Sonne oder bespaßten sich mit Bällen oder anderen Spielzeug. Nach der Mittagspause sammelten wir Holz für unser Lagerfeuer und für die Lagerbauten. Hacken, Sägen, Knoten! Mit dem Endergebnis eines ansehnlichen Haufen Feuerholz und einem Bannermast. Abends würde über der Feuerstelle auf unserem neuen Grillrost Fleisch und Würstchen gegrillt. Nachdem das erste Sättigungsgefühl überwunden war gab’s Marshmallows und Stockbrot. Bevor es ins Bett gehen sollte spielten wir eine Runde Fußball mit unserem leuchtenden Ball. Die Juffis (Altersstufe: 10-13 Jahre) bekamen die Aufgabe unseren Banner über Nacht zu bewachen. Die Einteilung erfolgte von den Kindern autark und klappte hervorragend, denn am nächsten Tag war das Banner noch an seinem Platz. Der Sonntag startete nach dem Frühstück mit einer großen Messe. Bis mittags war dann wieder Freilauf angesagt. Die zweite Hälfte des Tages machten wir einen Sternenlauf. Die Kinder mussten vom Lagerplatz ausgehend verschiedene Stationen anlaufen und dort Aufgaben, wie Feuermachen, Lieder dichten, Mehrbeinlauf, Raktenschießen und vieles mehr erfüllen. Einige Leiter zauberten eine hervorragende Curry-Hühnchen Reis Mahlzeit für uns. Den restlichen Abend verbrachten wir am Lagerfeuer in einer gemütlichen Runde. Für die Juffis galt es ab 11 Uhr wieder das Banner zu bewachen und sie hätten auch eine ruhige Nacht gehabt, wenn die Leiter nicht zu später Stunde noch unterwegs gewesen wären. Am Montag mussten wir leider unsere Zelte schon wieder abbrechen und alles einpacken. Mit dem Zug ging es wieder zurück nach Köln.

Alles im Allem war es ein super Lager, mit viel Spaß, Action und Erholung. Auch wenn das ein oder andere Auge am Montagnachmittag müde und erschöpft dreinschauten.

Tags:

1 Kommentar »

  1. Hej, die Seite hat ja einen tollen neuen Look bekommen. Gefällt!
    Danke auch für den Bericht vom Pfingstlager und die Fotos!
    -andrea-

    Comment by -andrea- — 15. Juni 2010 @ 12:54

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags):
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .

Bitte die kleine Matheaufgabe lösen (SPAM-Schutz) *