11. Oktober 2015

Warum ist hier so selten was aktuelles?

Category: Allgemein — Clemens @ 14:23

Die Vorbereitung und Durchführung von guten Gruppenstunden nimmt einige Zeit in Anspruch. Ein Leiter hat in der Regel neben der wöchentlichen Gruppenstunde noch einige zusätzliche Abend- und Wochenend-Termine, wie Leiterrunden im Stamm oder Konferenzen mit anderen Leitern aus Bezirk und Diözese, sowie Aus- und Weiterbildung. Das alles nimmt viel Ehrenamtliche Zeit in Anspruch. Daher ist die Motivation nach einer tollen aktion noch einen schönen Artikel zu schreiben nicht immer aufzubringen. Wir bitten das zu entschludigen.

Ich kann dich beruhigen: Es gibt uns und wir sind im gegensatz zur Homepage sehr aktiv. Was die Zahl der aktiven Mitglieder angeht im Aufwärtstrend, was mich freut. Vor 10 Jahren sind wir mit 5 Kindern und 15 Leitern/Rovern/Mitarbeitern zum Pfingstlager gefahren. Dieses Jahr waren es 35 Kinder und 5 Leiter. Derzeit haben wir knapp 60 aktive Mitglieder, also solche, die jede Woche zur Gruppenstunde erscheinen. Davon entfallen etwa jeweils 1/5 auf die Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Rover und Leiter.

Wenn du mitmachen möchtest, dann melde dich doch einfach bei einem Leiter oder komm zur Gruppenstundenzeit vorbei. Wir treffen uns jedoch manchmal anderswo, daher ist melden immer eine gute Idee.

Gut Pfad, Clemens Meid (Vorstand und Pfadileiter)

3. März 2015

Anmeldeformulare endlich online

Category: Allgemein,Fahrten und Lager,Stamm — Clemens @ 12:52

Aktuelle Anmeldungen für Aktionen, der Mitgliedschaftsantrag, sowie den Rüsthaus-Bestellzettel findet ihr ab sofort in unserem freigegebenen Ordner in der Dropbox:

https://www.dropbox.com/sh/z9jzphvq90v41kp/AACdPA5QxRpRq2hcHQmhRzwka?dl=0

Diesen Link findet ihr künftig auf der Download-Seite:

http://www.stammgilwell.de/?page_id=10

Viel Spaß

9. Dezember 2014

Baumverkauf 2014

Category: Allgemein — BuzzDee @ 10:17

Hallo zusammen,

am kommenden Samstag werden wir wieder wie gewohnt auf dem Gelände unserer Kirche Weihnachtsbäume anbieten. Alle Infos erhaltet Ihr im beigefügtem pdf

 

Gut Pfad

Eure Leiter

 

 

2014 Baum und Kuchenverkauf

26. April 2014

DiBaDu und Dein Verein

Category: Allgemein — BuzzDee @ 13:35

Hallo zusammen,
unter folgendem Link beteiligen wir uns an einem „Vereins-Wettrennen“.

Der Verein, der zum Stichtag die meisten Stimmen hat, bekommt von der DiBa 1000€.
Das Geld wollen wir in neues Zeltmaterial stecken. Darum bitten wir euch hiermit, uns zu unterstützen.

Gerne dürft ihr den Link auch euren Freunden und Familien Kund‘ tun, damit wir noch mehr unterstützt werden.

https://verein.ing-diba.de/kinder-und-jugend/51061/dpsg-stamm-gilwell

 
Gut Pfad euch allen,

Basti

27. Januar 2014

SGSDS – Stamm Gilwell sucht den Superstar

Category: Allgemein — Clemens @ 19:48

Am Wochenende vom 24. bis 26.01.2014 fuhren wir mit 22 Kindern von 8 bis 16 Jahren und 6 Leitern in das Jugendgästehaus in Bergneustadt. Dort lernten wir uns bei vielen Spielen erstmal kennen. Die Kinder kamen aus allen vier Altersgruppen, den Wölflingen (7 bis 10 Jahre), den Juffis (10-13 Jahre), den Pfadis (13-16 Jahre) und den Rovern (16-21). Einige waren zum ersten mal dabei. Als Pfadfinder fahren wir normalerweise mit dem Zelt weg, da allerdings nicht jeder so hart wie die Pfadis ist, die schon am 03.-05. Januar in der Eifel zelten waren (Fett Frostig Lager mit 200 Pfadis und Leitern aus der Diözese Köln) fuhren wir in ein Selbstversorger-Haus.

Nach dem Frühstück am Samstag starteten wir mit ein paar Großgruppenspielen in den Tag. Danach gingen wir wandern und erkundeten die nähere Umgebung, zum Beispiel die Aggertalsperre. Zurück im Haus fanden sich Gruppen aus zwei bis fünf Teilnehmern zusammen um in einer Miniplaybackshow gegeneinander anzutreten. Sie dachten sich Kostüme und eine Choreographie aus, die dann nach dem Abendessen aufgeführt wurde. Im Anschluss an diese unterhaltsame Show spielten wir Singstar, ein Singspiel für die Playstation 2 und sangen unsere Lieblingslieder.

Den Sonntag nutzten wir für noch mehr Spiele und einen Gottesdienst bevor wir dann Nachmittags wieder zurück nach Stammheim fuhren.

Stammesversammlung 2014

Category: Allgemein — Clemens @ 19:44

Wie in jedem Jahr fand am 19. Januar unsere Stammesversammlung statt. Unser Elternbeirat (vertreten durch Andrea Ginsberg und Michael Gödel) berichtete von unserer Eltern-Kind-Leiter-Aktion (EKLA) und die Gruppenkinder berichteten, was sie im letzten Jahr am tollsten fanden. Der Vorstand wurde für das Jahr 2013 entlastet. Die jeweils dreijährige Amtszeit von Franz-Josef Ostermann als Kurat und Clemens-Ludwig Meid lief aus, beide wurden wieder gewählt. Ursula Meid bleibt natürlich weiterhin im Vorstand. Sie ist letztes Jahr für drei Jahre gewählt worden.

Im kommenden Jahr erwartet uns ein Stammes-Pfingstlager in Rhens am Rhein, sowie drei getrennte Stufen-Sommerlager (alle in den ersten beiden Sommerferien-Wochen). Außerdem unser Weihnachtsbaumverkauf am 13.12.2014, eine weitere EKLA, unser Pfadfinderfest und viele weitere Aktionen für Kinder und Leiter.

Pfadfinder-Baumverkauf 2013 – Tausche Nordmann-Tanne gegen Birkenfurnier

Category: Allgemein — Clemens @ 19:43

Vielen Dank, dass ihr bei uns Kuchen und Bäume gekauft habt!

Vielen Dank für eure Spenden!

Der Erlös aus unserem letzten Kuchen- und Baumverkauf geht zugunsten der neuen Möbel in unserem frisch renovierten Gruppenraum. Einen tollen Schrank haben wir schon gekauft und aufgebaut. Es folgen noch ein Schrank, sowie die Beleuchtung. Außerdem neue, selbstgebaute „Palettensofas“ und eine Garderobe.

5. Dezember 2013

Weihnachtsbaumverkauf 2013 am 14.12.

Category: Allgemein — Clemens @ 12:46

Unser diesjähriger Weihnachtsbaumverkauf findet, wie im letzten Jahr, am Samstag vor dem dritten Advent statt, also am 14.12.2013. (Im den Pfarrkontakten steht lieder der falsche Termin). Wir verkaufen von 10 bis 16 Uhr. Dazu bieten wir Glühwein an und Nachmittags wird es wieder frische Reibekuchen geben. Der Erlös der Aktion geht zugunsten der neuen Möbel in unserem lange überfälligen Gruppenraum.

Wie gewohnt verkaufen wir an den Adventssonntagen nach der Messe Kuchen.
– 8.12. Wölflinge
– 15.12. Pfadis und Rover
– 22.12. Juffis

Übrigens: Nächstes Jahr ist der Weihnachtsbaumverkauf am Samstag, den 13.12.2014

13. Juli 2013

neue Roverrunde und Seite

Category: Allgemein — Clemens @ 00:22

Seit Pfingsten 2013 hat unser Stamm endlich wieder einen Rovertrupp. Hier kommt ihr zur ->Roverseite

24. März 2013

EKLA

Category: Allgemein — Clemens @ 23:37

die Eltern-Kind-Leiter-Aktion

Flyer Drachenbootrennen

Dieses Jahr gibt es zum ersten mal eine Eltern-Kind-Leiter-Aktion. Am 04.05.2013 fahren zusammen zum 10. Toeppersee-Drachenboot-Festival 2013 und nehmen mit einem Boot teil. Wer möchte kann dort von Samstag auf Sonntag übernachten.

Es gibt einen Trainingstermin am 27.04., wo wir 60 Minuten Zeit haben, das Boot kennenzulernen. Details dazu auf dem Anmeldeformular.

Die Anmeldung Drachenbootrennen ist in der Woche nach den Osterferien abzugeben.

Neu: Die Anfahrtsbeschreibung

Category: Allgemein — Clemens @ 23:22

Nachdem uns in den letzten 60 Jahren viele Leute nicht gefunden haben, vor allem, diejenigen, welche sich unsere aktuelle Webseite angesehen haben, haben wir endlich mal eine Anfahrtsbeschreibung ins Netz gestellt. Diese gibt es ab sofort rechts unter Info -> Anfahrt.
Oder hier: http://www.stammgilwell.de/?page_id=576

27. Februar 2013

Pfadfinder-LeiterInnen gesucht

Category: Allgemein — Clemens @ 15:45

Unsere Stufen sind derzeit zwar alle mit Leitern besetzt, aber diese haben leider Berufsbedingt immer weniger Zeit. Wir sind also stets auf der Suche nach jungen Leuten, die Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben!

Was bieten wir dir als Pfadfinder?

Was erwarten wir von dir?

  • Du solltest mindestens 17 Jahre alt sein
  • Zuverlässigkeit
  • Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen
  • Leitung einer Gruppe (7-11 Jahre, 10-14 Jahre oder 13-16 Jahre) zusammen mit einem erfahrenen Leiter (einmal pro Woche ca. 90 Minuten)
  • Teilnahme an den Leiterrunden (einmal im Monat)
  • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung durch die DPSG

Was machen wir denn eigentlich in den Gruppenstunden?
Abhängig von der Altersgruppe spielen wir Spiele drinnen, sowie draußen, Backen, Kochen und Basteln. Außerdem machen wir kleine Ausflüge zum Beispiel ins Kino, auf den Minigolfplatz oder ins Schwimmbad. Des Weiteren bereiten wir die Kinder auf Fahrten und Aktionen vor und üben typische Pfadfinderdisziplinen wie Feuer machen, Zelte bauen, Grillen oder Wandern.
Jeder Leiter darf und sollte Ideen mitbringen und gestaltet die Gruppe. Die Gruppenkinder dürfen sich natürlich auch Spiele und Aktionen wünschen und so Ihre Gruppenstunden mit gestalten.
Melde dich doch einfach mal und komm vorbei. Guck dir die Gruppenstunden an und überzeuge dich selbst… Wir essen keinen Regenwürmer und Leben nicht auf Bäumen 😉
Unser Treffpunkt ist das Pfarrheim Salvatorstraße 2 in Stammheim.

Kontakt:
Clemens Meid
0162 6114042
cl.meid(at)gmx.de

Ein neues Jahr – Neue Ziele, Neues Personal

Category: Allgemein,Leiter,Stamm — Clemens @ 14:09

Nach einem schönen und ereignisreichen Jahr 2012 freuen wir uns auf 2013. Auf der Stammesversammlung 2013 wählten wir einen neuen Stammesvorstand: Ursula Meid. Sie wird die nächsten 3 Jahre mit den anderen beiden Vorstandsmitgliedern dafür sorgen, dass im Stamm alles rund läuft. Franz-Josef Ostermann und Clemens Meid sind noch bis zur Versammlung am 19.01.2014 gewählt.

Bei Fragen, Kritik und dergleichen erreichen Sie uns per eMail: vorstand(at)stammgilwell.de

Unsere Gruppenstundenzeiten sind dieses Jahr die gleichen wie im letzten Jahr:

Wölflinge (Wös)
Alter: 7-11
Montags 17:30 – 19:00
E-Mail: woes(at)stammgilwell.de

Jungpfadfinder (Juffis)
Alter: 10-14
Freitags 19:00-20:30
E-Mail: juffis(at)stammgilwell.de

Pfadfinder (Pfadis)
Alter: 13-16
Montags 19:00 – 20:30
E-Mail: pfadis(at)stammgilwell.de

Alle Gruppen haben noch Platz, wenn Ihre Kinder Lust auf Spaß mit gleichaltrigen haben, schicken Sie sie doch einfach mal vorbei.
Unsere Aktionen dieses Jahr:

  • Pfingstlager 17.-20.05. nach Westernohe
  • Bezirks-Sommerlager 22.-31.08. nach Großzerlang in Brandenburg
  • inhaltliche Leiterfahrt 08.-10.11.
  • viele weitere große und kleine Aktionen und Fahrten mit dem Stamm oder den Stufen

50 Jahre Stamm Gilwell – ein ganz besonderes Pfadfinderjahr

Category: Allgemein — Clemens @ 13:52

2012 – Für uns ein Jubel-Jahr. Wir jubelten über unser 50 jähriges Bestehen als Stamm. 1962 begannen wir als Pfadfinder in Höhenhaus und vor 29 Jahren zogen wir nach Stammheim. Über die Gründung und die Umzugsgründe ist mir leider wenig bekannt. Natürlich sollte man als guter Pfadfinder die Vergangenheit im Blick haben um die Zukunft gestalten zu können, dabei darf man die Gegenwart aber nicht aus den Augen verlieren.
Was ist denn in der näheren Gegenwart geschehen? Traditionell beginnt das Pfadfinderjahr für uns Leiter beim inhaltlichen Wochenende, wo wir unsere Aktionen und unsere Arbeit des letzten Jahres reflektieren und anhand dieser Reflektion planen, wie es im nächsten Jahr weiter geht. Letztes Jahr, also im November 2011, war dieses Wochenende eine schöne und effektive Tour in ein Selbstversorgerhaus in der Eifel. Dort beschlossen wir, dass wir im Jahr 2012 kein Sommerlager, sondern eine große Jubiläumsparty planen.
Vorher gab es jedoch, wie jedes Jahr, unseren Kuchenverkauf an den Adventssonntagen, sowie den Weihnachtsbaumverkauf am dritten Adventswochenende. Der Weihnachtsbaumverkauf war wie immer eine große Freude und ein großer Erfolg. Die Bäume wurden uns förmlich aus den Händen gerissen – bei unseren Preisen kein Wunder.
Am ersten Januarwochende gibt es schon seit Jahren ein Diözsan-Pfadi-Lager, „Fett Frostig“. Dorthin fahren alle Pfadis (13-16 Jahre), die keine Angst vor Kälte und Regen haben. Dieses Jahr ging es ins Neandertal und das Motto war selbstverständlich „Steinzeit-Menschen“. Wir waren im SubCamp „Feuersteins“ und wurden von Fred und Wilma durchs Programm geleitet. Wie in letzter Zeit so oft, wurde es jedoch mal wieder „Fett Matschig“. Das störte uns nicht und unsere Gruppe aus 4 Pfadis und 2 Leitern hatte wie immer viel Spaß.
Wenige Tage später folgte die Stammesversammlung. Diese findet jedes Jahr an einem Wochenende im Januar statt. Hier berichten die Vorstände und die Gruppen, was im Jahr gelaufen ist. Außerdem werden wichtige Beschlüsse getroffen und Kassenprüfer, Vorstände, etc. gewählt.
Im Frühling begannen endlich die Stammes-Aktionen. Wir gingen als Römer im Karnevalszug mit und gestalteten zusammen mit vielen Eltern das Grundstück hinter der Kirche. Wir stellten Bänke auf, die wir vom Förster Schreibweis und vom „Förderverein Dünnwalder Wildpark“ gespendet bekommen haben und bauten eine Feuerstelle mit Steinen, die wir von Herr Ronkholz bekamen. An dieser Stelle bedanken wir uns bei Herr Ronkholz, der uns mit seiner Erfahrung als Landschaftsbauer zur Seite stand. Dann im April waren die Juffis (11-14 Jahre) dran. Sie trafen sich mit anderen aus dem Bezirk zur Bezirks-Juffi-Filmnacht. Im Pfarrheim in Köln Kalk wurden bis zum Frühstück viele Actionfilme, Komödien und so weiter geschaut.
Pfingsten – Endlich Pfingsten… Pfingsten, für jeden Pfadfinder ein Begriff, vor allem wegen des Pfingstlagers. Wir fuhren dieses Jahr mit dem ganzen Stamm nach Haltern am See im Münsterland. Dort zelteten wir auf einem Jugendzeltplatz direkt neben einem Beachvolleyballfeld. Das lud natürlich zu vielen Spielen im Sand ein. Am Samstag machten wir einen Tagesausflug zum Dülmener Wildpferdefang. Dort werden jedes Jahr ca. 300 Pferde der einzigen Wildherde Deutschlands in eine Arena getrieben, die Junghengste werden herausgefangen und versteigert. Was für ein Spektakel!
Entgegen unserer Planung gab es doch zwei kleine Sommerlager. Zum einen machten einige Pfadis und Juffis eine „Haik“, also eine mehrtägige Wanderung mit Rucksack, zum anderen fuhren die Pfadis zum internationalen Begegnungslager „Mi Mundo“ auf der Poller Wiese. Doch zuerst die Haik: eine Gruppe aus 5 Juffis und Pfadis, sowie einem Leiter verbrachte einen lustigen Tag im Panoramapark im Sauerland. Abends ging es jedoch nicht nach Hause, sondern auf den Rothaarsteig. Wir wanderten noch einige Kilometer, bis wir eine geeignete Schutzhütte fanden, wo wir übernachteten. Die nächsten beiden Tage wanderten wir weiter, sodass wir am vierten Tag im Fort Fun, einem weiteren Freizeitpark im Sauerland, ankamen. Diesen besuchten wir natürlich auch und fuhren anschließend zusammen mit ein paar Leitern, die uns netter Weise abholten, nach Hause. Über 60km sind wir gelaufen und haben 2 Nächte in Schutzhütten und eine auf einem Campingplatz verbracht.
Im MiMundo-Lager trafen wir knapp 600 Pfadfinder aus aller Welt. Die Idee war , dass jeder Stamm aus der Diözese zusammen mit einer Partnergruppe aus dem Ausland anreist. Unser Gast war eine Gruppe aus HongKong. Zum Glück sprachen diese englisch und wir konnten uns ganz gut verständigen. Unter dem Motto „Mix-Tape“ gab es viele Angebote. Wir lernten andere Kulturen kennen und machten Ausflüge zu vielen interessanten Orten in NRW.
Nach den Sommerferien folgte endlich das Jubiläum. Auf das die Leiter in vielen Leitungstreffen das ganze Jahr lang hin gearbeitet hatten. Wir konnten alles umsetzen, was wir uns im November erträumt hatten. So gab es eine Live-Band, Wildschweine vom Grill, eine Hüpfburg, eine Riesen-Jurte und viele andere tollen Sachen. Uns und unseren Gästen, so schien es zumindest, hat es sehr viel Spaß gemacht.
Am letzten Wochenende im September fuhren wir wieder auf inhaltliches Wochenende. Es ging in ein Selbstversorgerhaus in der Eifel, bei Nideggen. Wir reflektierten und planten.
Nur wenige Wochen darauf fuhren wir als gesamter Stamm zu einer Stammes-Winterfahrt. Auch hier ging es in ein Selbstversorgerhaus. Doch diesmal im Sauerland. Der „Bahnhof Garbeck“, so heißt das Haus, bot uns viel Beschäftigung. Zum Beispiel gab es eine Indoor-Kletterwand zu entdecken.
Des Weiteren wird es dieses Jahr, eigentlich wie jedes Jahr, an den Adventssonntagen einen Kuchenverkauf geben. Auch unser mittlerweile schon traditionelle Weihnachtsbaumverkauf findet statt. Jedoch nur am Samstag, den 15.12.2012 ab 10 Uhr. Denn am Sonntag um 15 Uhr wollen wir das Friedenslicht von Bethlehem  für die Gemeinde im Dom abholen.
Hier noch ein kleiner Ausblick für das nächste Jahr:
•    ein Fett-Frostig-Lager am 04.-06.01. für die Pfadis,
•    die Stammesversammlung am 20.01. im Pfarrsaal,
•    das Pfingstlager 17.-20.05. nach Westernohe,
•    das Bezirks-Sommerlager 22.-31.08. nach Brandenburg,
•    das inhaltliche Wochenende 08.-10.11.,
•    den Kuchenverkauf, sowie
•    den Weihnachtsbaumverkauf am Samstag, den 14.12. und
•    das Friedenslicht aus Bethlehem am 15.12.
•    und noch viele andere tolle Aktionen.
Übrigens:
Pfingsten gründen wir mit dem Stufenwechsel einiger Pfadis in die Roverstufe (16-21 Jahre) eine neue Rovergruppe. Dafür suchen wir natürlich noch weitere Mitglieder. Überhaupt suchen wir für alle Altersgruppen (7-21 Jahre) noch Kinder und Jugendliche, die Freude an Natur, Spiel und Spaß haben. Und Leiter (ab 18 Jahre), die bereit sind Verantwortung zu übernehmen und gerne unterwegs sind oder einfach nur was Gutes für die Jugend in Stammheim und Umgebung  tun wollen.
Weitere Informationen auf www.stammgilwell.de und www.facebook.de/stammgilwell.

2012 – Für uns ein Jubel-Jahr. Wir jubelten über unser 50 jähriges Bestehen als Stamm. 1962 begannen wir als Pfadfinder in Höhenhaus und vor 29 Jahren zogen wir nach Stammheim. Über die Gründung und die Umzugsgründe ist mir leider wenig bekannt. Natürlich sollte man als guter Pfadfinder die Vergangenheit im Blick haben um die Zukunft gestalten zu können, dabei darf man die Gegenwart aber nicht aus den Augen verlieren.

Was ist denn in der näheren Gegenwart geschehen? Traditionell beginnt das Pfadfinderjahr für uns Leiter beim inhaltlichen Wochenende, wo wir unsere Aktionen und unsere Arbeit des letzten Jahres reflektieren und anhand dieser Reflektion planen, wie es im nächsten Jahr weiter geht. Letztes Jahr, also im November 2011, war dieses Wochenende eine schöne und effektive Tour in ein Selbstversorgerhaus in der Eifel. Dort beschlossen wir, dass wir im Jahr 2012 kein Sommerlager, sondern eine große Jubiläumsparty planen.

Vorher gab es jedoch, wie jedes Jahr, unseren Kuchenverkauf an den Adventssonntagen, sowie den Weihnachtsbaumverkauf am dritten Adventswochenende. Der Weihnachtsbaumverkauf war wie immer eine große Freude und ein großer Erfolg. Die Bäume wurden uns förmlich aus den Händen gerissen – bei unseren Preisen kein Wunder.

Am ersten Januarwochende gibt es schon seit Jahren ein Diözsan-Pfadi-Lager, „Fett Frostig“. Dorthin fahren alle Pfadis (13-16 Jahre), die keine Angst vor Kälte und Regen haben. Dieses Jahr ging es ins Neandertal und das Motto war selbstverständlich „Steinzeit-Menschen“. Wir waren im SubCamp „Feuersteins“ und wurden von Fred und Wilma durchs Programm geleitet. Wie in letzter Zeit so oft, wurde es jedoch mal wieder „Fett Matschig“. Das störte uns nicht und unsere Gruppe aus 4 Pfadis und 2 Leitern hatte wie immer viel Spaß.

Wenige Tage später folgte die Stammesversammlung. Diese findet jedes Jahr an einem Wochenende im Januar statt. Hier berichten die Vorstände und die Gruppen, was im Jahr gelaufen ist. Außerdem werden wichtige Beschlüsse getroffen und Kassenprüfer, Vorstände, etc. gewählt.

Im Frühling begannen endlich die Stammes-Aktionen. Wir gingen als Römer im Karnevalszug mit und gestalteten zusammen mit vielen Eltern das Grundstück hinter der Kirche. Wir stellten Bänke auf, die wir vom Förster Schreibweis und vom „Förderverein Dünnwalder Wildpark“ gespendet bekommen haben und bauten eine Feuerstelle mit Steinen, die wir von Herr Ronkholz bekamen. An dieser Stelle bedanken wir uns bei Herr Ronkholz, der uns mit seiner Erfahrung als Landschaftsbauer zur Seite stand. Dann im April waren die Juffis (11-14 Jahre) dran. Sie trafen sich mit anderen aus dem Bezirk zur Bezirks-Juffi-Filmnacht. Im Pfarrheim in Köln Kalk wurden bis zum Frühstück viele Actionfilme, Komödien und so weiter geschaut.

Pfingsten – Endlich Pfingsten… Pfingsten, für jeden Pfadfinder ein Begriff, vor allem wegen des Pfingstlagers. Wir fuhren dieses Jahr mit dem ganzen Stamm nach Haltern am See im Münsterland. Dort zelteten wir auf einem Jugendzeltplatz direkt neben einem Beachvolleyballfeld. Das lud natürlich zu vielen Spielen im Sand ein. Am Samstag machten wir einen Tagesausflug zum Dülmener Wildpferdefang. Dort werden jedes Jahr ca. 300 Pferde der einzigen Wildherde Deutschlands in eine Arena getrieben, die Junghengste werden herausgefangen und versteigert. Was für ein Spektakel!

Entgegen unserer Planung gab es doch zwei kleine Sommerlager. Zum einen machten einige Pfadis und Juffis eine „Haik“, also eine mehrtägige Wanderung mit Rucksack, zum anderen fuhren die Pfadis zum internationalen Begegnungslager „Mi Mundo“ auf der Poller Wiese. Doch zuerst die Haik: eine Gruppe aus 5 Juffis und Pfadis, sowie einem Leiter verbrachte einen lustigen Tag im Panoramapark im Sauerland. Abends ging es jedoch nicht nach Hause, sondern auf den Rothaarsteig. Wir wanderten noch einige Kilometer, bis wir eine geeignete Schutzhütte fanden, wo wir übernachteten. Die nächsten beiden Tage wanderten wir weiter, sodass wir am vierten Tag im Fort Fun, einem weiteren Freizeitpark im Sauerland, ankamen. Diesen besuchten wir natürlich auch und fuhren anschließend zusammen mit ein paar Leitern, die uns netter Weise abholten, nach Hause. Über 60km sind wir gelaufen und haben 2 Nächte in Schutzhütten und eine auf einem Campingplatz verbracht.

Im MiMundo-Lager trafen wir knapp 600 Pfadfinder aus aller Welt. Die Idee war , dass jeder Stamm aus der Diözese zusammen mit einer Partnergruppe aus dem Ausland anreist. Unser Gast war eine Gruppe aus HongKong. Zum Glück sprachen diese englisch und wir konnten uns ganz gut verständigen. Unter dem Motto „Mix-Tape“ gab es viele Angebote. Wir lernten andere Kulturen kennen und machten Ausflüge zu vielen interessanten Orten in NRW.

Nach den Sommerferien folgte endlich das Jubiläum. Auf das die Leiter in vielen Leitungstreffen das ganze Jahr lang hin gearbeitet hatten. Wir konnten alles umsetzen, was wir uns im November erträumt hatten. So gab es eine Live-Band, Wildschweine vom Grill, eine Hüpfburg, eine Riesen-Jurte und viele andere tollen Sachen. Uns und unseren Gästen, so schien es zumindest, hat es sehr viel Spaß gemacht.

Am letzten Wochenende im September fuhren wir wieder auf inhaltliches Wochenende. Es ging in ein Selbstversorgerhaus in der Eifel, bei Nideggen. Wir reflektierten und planten.

Nur wenige Wochen darauf fuhren wir als gesamter Stamm zu einer Stammes-Winterfahrt. Auch hier ging es in ein Selbstversorgerhaus. Doch diesmal im Sauerland. Der „Bahnhof Garbeck“, so heißt das Haus, bot uns viel Beschäftigung. Zum Beispiel gab es eine Indoor-Kletterwand zu entdecken.

Des Weiteren wird es dieses Jahr, eigentlich wie jedes Jahr, an den Adventssonntagen einen Kuchenverkauf geben. Auch unser mittlerweile schon traditionelle Weihnachtsbaumverkauf findet statt. Jedoch nur am Samstag, den 15.12.2012 ab 10 Uhr. Denn am Sonntag um 15 Uhr wollen wir das Friedenslicht von Bethlehem für die Gemeinde im Dom abholen.

Hier noch ein kleiner Ausblick für das nächste Jahr:

· ein Fett-Frostig-Lager am 04.-06.01. für die Pfadis,

· die Stammesversammlung am 20.01. im Pfarrsaal,

· das Pfingstlager 17.-20.05. nach Westernohe,

· das Bezirks-Sommerlager 22.-31.08. nach Brandenburg,

· das inhaltliche Wochenende 08.-10.11.,

· den Kuchenverkauf, sowie

· den Weihnachtsbaumverkauf am Samstag, den 14.12. und

· das Friedenslicht aus Bethlehem am 15.12.

· und noch viele andere tolle Aktionen.

Übrigens:

Pfingsten gründen wir mit dem Stufenwechsel einiger Pfadis in die Roverstufe (16-21 Jahre) eine neue Rovergruppe. Dafür suchen wir natürlich noch weitere Mitglieder. Überhaupt suchen wir für alle Altersgruppen (7-21 Jahre) noch Kinder und Jugendliche, die Freude an Natur, Spiel und Spaß haben. Und Leiter (ab 18 Jahre), die bereit sind Verantwortung zu übernehmen und gerne unterwegs sind oder einfach nur was Gutes für die Jugend in Stammheim und Umgebung tun wollen.

Weitere Informationen auf www.stammgilwell.de und www.facebook.de/stammgilwell.

13. September 2012

50jähriges Jubiläum

Category: Allgemein — Patric @ 13:07

Dieses Wochenende war es endlich soweit, wir feierten ausgiebig unser 50järiges Stammesjubiläum. 1962 wurden wir gegründet und seit dem genießen wir die Freuden des Pfadfinderdaseins.

Das Fest begann für die meisten schon bereits Freitag mit dem Aufbau der 3 Jurten, der Tischgarnituren, dem Grill und vielen Dingen mehr. Bis zum Einbruch der Dunkelheit war alles erledigt und der Grill hatte schon das erste Wildschein für uns fertig. Viele von uns wollten schon seit Jahren ein ganzes Schwein grillen und wir wurden von diesem nicht enttäuscht. Alle Erwartungen wurden erfüllt.
Der Samstag war offen für alle Freunde, Verwandte und die Gemeinde. Pünktlich um 11 Uhr kamen auch schon die ersten Gäste vorbei und konnten sich bald ein weiteres Wildschein zum Mittag genehmigen. Für die Bespaßung von Klein und Groß hatten wir eine Hüpfburg und ein Kletterfels aufgeblasen, Gesichterbemalung und Wickingerschach, um nur ein paar Dinge zu nennen. Der Tag verging wie im Flug und als der Abend näher rückte, trat die Band „Wolkenkino“ (www.wolkenkino.net) bei uns auf. Die 5 rockten ein geniales Open Air-Konzert für uns, so dass am Ende der ein oder andere seine Scheu verlor und vor der Bühne tanzte. Zeitgleich blieben wir unserem kulinarischen Motto treu und grillten die 3te Sau über den heißen Kohlen. Auch an diesem Schwein wurde kein Fleisch an den Knochen gelassen und wurde restlos verputzt. Bis spät in die Nacht wurde zuletzt in kleiner Runde gefeiert und schließlich der Abend am Lagerfeuer ausklingengelassen.

Insgesamt sorgten der Sonnenschein und die ausgelassene Stimmung für ein erinnerungswürdiges Fest, an dem nicht nur wir Pfadfinder, sondern auch alle Besucher ihre Freunde hatten.

Wir möchten uns nochmal bei allen Helfern, sprich den Kindern, den Eltern, Freunden und den Leitern bedanken.

24. August 2012

Jubiläumsfest

Category: Allgemein,Termine — Patric @ 18:35

Wir laden alle zu unsren Jubiläumsfest auf dem Handballplatz in Flittard ein.

Stammesjubiläum

Category: Allgemein — Patric @ 18:15

Wir möchten euch/Sie ganz herzlich zum Feiern unseres 50 järigen Jubiläums einladen.
Das Fest findet in Flittard auf dem Handballplatz statt.

Stammesjubiläumsflyer

1. Juni 2012

Pfingstlager 2012 in Haltern am See

Category: Allgemein — Patric @ 08:32

Das diesjährige Pfingstlager hat wie geplant in Haltern am See stattgefunden. Die Stadt Haltern liegt an der Lippe im nördlichen Ruhrgebiet und wird auch als das Tor zum Münsterland beschrieben.
Eingebettet in den Naturpark Hohe Mark.
Am Freitag den 25.05 haben wir uns bereits um 15:00 Uhr zum Packen getroffen. Dieses Jahr hat es keinen Vortrupp gegeben, der wie die Jahre zuvor bereits 1-2 Tage früher gefahren ist um alles
vorzubereiten. Das war jedoch nicht wirklich schlimm, da wir ja wissen, dass wir Kinder und Jugendliche haben die mit anpacken können.
Gesagt und getan. In 1,5 Std. war alles verstaut und die Meute stand Abfahrbereit vor den Autos. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Eltern.
Verteilt auf 3 Klein-Busse und zwei PKWs fuhren wir also Richtung Haltern. Die 110 km waren mit etwas Stau in 1,5 Std. geschafft und endlich waren wir am Ziel.
Der ausgewählte Platz war dieses mal etwas anders als sonst. Es war kein klassischer Pfadfinder-Zeltplatz sondern ein Campingplatz mit angegliedertem Lagerplatz für Jugendgruppen. Gerne lernen
wir auch mal was Neues kennen. Auf dem Platz lagerte bereits die KJG (kath. Junge Gemeinde).
Schnell packten wir unsere Sachen aus und schlugen unser Lager auf. Wir lagerten um einen großen Beach-Volleyball-Platz herum. Das hat man nicht alle Tage. 🙂 Gegen 20:30 standen alle Zelte und das Essen war von unserem Küchenteam angerichtet. Tomatensuppe mit Bohnen und Würstchen, lecker. Nach dem Essen wurden die Spüldienste für das Wochenende eingeteilt und der ganze Kram weggespült. Parallel holten wir unser Gepäck und bezogen die Zelte. Den Abend ließen wir nach den ganzen Anstrengungen gemütlich am Lagerfeuer mit Gesang ausklingen.
Am nächsten Tag stand unser großer Ausflug bevor – Dülmener Wildpferdefang.
Der Tag beginnt morgens immer gemeinsam mit einer großen Morgenrunde und einem kleinen Spielchen. Wir nennen es auch den Schritt in den Tag.
Im Anschluss haben wir gefrühstückt um uns für unseren Tag zu stärken. Die Dienste erledigten ihre Arbeiten und dann wurde die nähere Umgebung erkundet sowie der See
in Augenschein genommen. Um 12:30 haben wir uns an den Autos getroffen um gemeinsam Richtung Merfeld zu fahren wo sich in der Nähe die Wildpferdefangbahn befindet. Unterwegs kamen
wir dann in den dicksten Stau, wir waren offensichtlich nicht die einzigen die sich das Spektakel anschauen wollten. Aber was wäre der Pfadfinder wenn er sich nicht eine Beschäftigung suchen würde um sich die Zeit zu vertreiben. Im Stau haben wir die Autos „gerockt“ (am Auto wackeln), die Fahrzeuge wurden gewechselt und sie wurden angeschoben  sehr umweltbewusst. Nachdem es
dann weiterging hatten einige Kinder etwas Mühe die Autos wieder zu erreichen… Naja, alles in allem hatten wir sehr viel Spaß.
Nachdem wir dann endlich da waren, gingen wir gemeinsam Richtung Arena. Unsere Kluften und der Stammesbanner ließen keine Zweifel, dass wir Pfadfinder sind und somit hatte uns die Presse schnell
im Auge und wir standen gerne für ein kurzes Interview zur Verfügung. Was ist eigentlich der Dülmener Wildpferdefang??
Das Dülmener Wildpferd gehört zu einer Kleinpferderasse welches überwiegend in Dülmen im Merfelder Bruch, einem rund 350 Hektar großen Naturschutzgebiet, lebt. Derzeit leben ca. 300
Wildpferde in diesem Areal. Es handelt sich hierbei um die letzten, in Wildnis lebenden Pferde, Deutschlands. Der Mensch greift zum größten Teil nicht in dieses Ökosystem ein.
Einmal im Jahr werden die Pferde in die Arena getrieben um die einjährigen Hengste aus der Herde heraus zu fangen. Gefangen werden die Pferde von den bloßen Händen kräftiger Männer. Dies ist
eine sehr harte Arbeit und teilweise sehr spektakulär. Dieses Jahr wurden rund 50 Tiere herausgefangen. Im Anschluss werden sie auf einer Auktion versteigert. Bevor dies geschieht, gibt es noch einige Showeinlagen und Attraktionen im Vorhinein. Gegen 18:30 Uhr machten wir uns auf den Heimweg. Wir waren vor allem alle sehr fasziniert von dem donnernden Ein- und Auszug der Pferde. Hier kann man sich ein Fernsehübertragung eines lokal Senders ansehen, in dem wir ein kleines Interview geben.

Gegen 19:30 Uhr waren wir wieder auf unserem Lagerplatz und das Essen war bereits vorbereitet. Ziemlich erschöpft und vor allem ausgelaugt von der Sonne und der Hitze ließen wir den Tag
entspannt ausklingen.
Am Sonntag haben wir bis Mittag eine Freizeitphase eingebaut in der wir verschiedene Spielangebote gemacht haben. Sei es Hacky-Sack-Golf, ein Versuch auf der Slackline, eine Runde Black Jack, Beach-
Volleyball, … für jeden war was mit dabei.
Nach dem Mittagessen haben wir Gruppenspiele mit einem Schwungtuch gespielt. Da das Wetter einfach nur heiß und super sonnig war entschieden wir uns spontan ins Freibad zu fahren. Das Wasser brachte auf jeden Fall die nötige Abkühlung und Sprungtürme und Wasserrutsche rundeten den Ausflug ab.
Am Abend wurde gegrillt und Stockbrot über dem Feuer geröstet oder auch schwarz gemacht 😉 Nach der Lagerfeuerrunde war eigentlich eine Nachtwanderung für die Wölflinge angedacht, aber
diverse Zwischenfälle beschäftigen die Leiter und auch die Kinder, sodass nur die Juffis und Pfadis unterwegs waren. Es läuft halt nicht immer alles wie geplant.
Der Montag stand im Zeichen von Abbau und Wegräumen wobei wir so gut in der Zeit lagen, dass wir noch Zeit für ein lustiges Spiel hatten – Halt Deine Höhle sauber! Hierbei geht es darum Gegenstände
in die gegnerische Höhle zu werfen und seine eigene dabei sauber zu halten. Das alles natürlich mit vollem Körpereinsatz im Sand. Sehr schweißtreibend! Parallel gab es noch einen Workshop zum Thema Schwarzzelte.
Um 13:00 wurden noch schnell einige Gruppenfotos gemacht und dann ging es ab Richtung Heimat. Aufgrund des trockenen Wetters konnte alles direkt im Materialraum verstaut werden und nach der
Abschlussrunde wurden fast alle heil an die Eltern übergeben ;-).

Das Feedback der Kinder war ausgesprochen gut und die Leiter schließen sich da gerne an.

Wir danken der HKV Schmitz für den gelben Blinklicht-Bus, der Britta mit Familie für den Anhänger und der AVIS für die ausgeliehenen zwei Busse.

Danke auch an das super Küchenteam und die Eltern für das Ein- und Ausladen.

31. Mai 2012

Ausflug zur Feuerwehr am 12.05.12

Category: Allgemein — Patric @ 15:18

Am 12.05.12 um 10:00 Uhr haben wir uns gemeinsam an der S-Bahn Station in Stammheim getroffen um der Feuer- und Rettungswache 3 in Köln-Lindenthal einen Besuch abzustatten.
Um 11:00 Uhr sind wir dann endlich angekommen und passierten so zusagend das Tor.
Wir wurden freundlich in Empfang genommen und begrüßt.
Nach einer kurzen Einführung – Wie verhalte ich mich auf einer Feuerwache und einer kurzen Darstellung des Tagesablaufes ging es dann auch los.
In Kurzform haben wir uns nochmal die wesentlichen Punkte rund um die Feuerwehr erarbeitet und geklärt wie man sich bei einem Brand verhält und wie man die Feuerwehr denn überhaupt erreicht. Was sage ich dem Feuerwehrmann am Telefon eigentlich? Wie schnell ist die Feuerwehr da? Wie rettet mich die Feuerwehr? , usw.
Nachdem ein Kind den Notruf gewählt hat und mit der Feuerwehr telefonierte ertönte der Löschzug-Gong auf der Wache. Gespannt warteten wir darauf was passierte. Plötzlich rutschten die Feuerwehrleute die Stangen herunter und begaben sich zu den Fahrzeugen. Das war natürlich nur ein Probealarm und die Feuerwehrleute wussten Bescheid. Nun sprachen wir in allen Einzelheiten durch, was zu tun ist und wie sich der Kollege ausrüstet. Was wird angezogen? In welcher Reihenfolge? Was hat der Feuerwehrmann dabei? Was hat er für eine Flasche auf dem Rücken?
Ganz wichtig dabei ist, dass die Kinder verstehen, dass wir uns auch vor dem Rauch schützen müssen und das sie eine sogenannte Fluchthaube kennen lernen. Diese Haube schützt die Betroffenen vor Rauch und gewährleistet einen sicheren Gang durch z.B. ein verrauchtes Treppenhaus.
Im Anschluss hatten wir die einmalige Gelegenheit einer Übung beizuwohnen. Normalerweise sieht man ja nur die Feuerwehr ankommen und in einem Objekt verschwinden. Jetzt konnten wir uns anschauen was in dem „Brandraum“ wirklich passiert. Wie sich die Kräfte orientieren, wie sie vorgehen. An diesem Tag stand ein sogenanntes Atemschutz-Notfalltraining auf dem Programm. Die Kinder konnten zusehen was passiert wenn ein Feuerwehrmann bei einer möglichen Verpuffung verletzt wird und eingeklemmt bzw. verschüttet ist. Wenn der Atemluftvorrat zu neigen geht muss die Sauerstoffflasche getauscht werden und ein spezielles Rettungsteam macht sich auf den Weg.
Das alles war super spannend.
Nach der Übung war Zeit für einen kleinen Snack zur Stärkung. Danach beschäftigen wir uns mit der Drehleiter und der alles entscheidenden Frage: Wie hoch kommt die denn?
Das konnten wir am besten an unserem ehemaligen Schlauchturm demonstrieren in dem sich heute ein Museum befindet. Die oberste Plattform des Turms liegt auf knapp 30 m und die erreichen wir auch. Das Museum und die Wache wurden sehr genau in Augenschein genommen und zum Schluss war noch Zeit um mal in Kinder-Uniformen zu schlüpfen, die der echten entsprechen um mal ein Gefühl dafür zu bekommen wie schwer und warm es darunter ist.
Mit der Kübelspritze wurde noch ordentlich Wasser gespritzt und der ein oder andere Schlauch gerollt, nicht zu vergessen das Standrohr welches wir gesetzt haben.
Ein spannender und auch lustiger Tag bei der Feuerwehr ging zu Ende. Um 15:00 Uhr waren wir wieder in Stammheim.

22. April 2012

Grundstücksgestaltung am 24.03.2012

Category: Allgemein,Stamm — Patric @ 12:12

Vor ca. 2 Jahren wurden wir als Pfadfinder von dem damaligen Kirchenvorstand angesprochen, ob
wir es uns vorstellen könnten ein Grundstück hinter der Kirche St. Maria Geburt entsprechend zu
gestalten um es dann zu nutzen. Wer das Grundstück kennt, weiß das es vorher einer grünen Höhle
gleich kam und komplett mit Bäumen und Büschen wild bewachsen war.
Nach langen Überlegungen in unserer Leiterrunde haben wir zugesagt und mit den Planungen
begonnen. Schnell merkten wir, dass unsere Kapazitäten jedoch für ein solches Vorhaben nicht
ausreichend waren und somit verzögerte sich die Umsetzung.
Anfang 2010 haben wir dann überlegt, wie wir das Projekt umsetzen können und haben unseren
Elternbeirat mit einbezogen um Eltern unserer Mitglieder für diese Aktion zu gewinnen.
Letztes Jahr haben wir das Grundstück dann komplett umgegraben, Unkraut und Büsche entfernt,
den Boden entsprechend gefräst und die gesamte Fläche mit Rasen eingesät.
Dieses Jahr wurde die weitere Gestaltung fortgesetzt.
Geplant war eine Feuerstelle mit Sitzmöglichkeiten in Form von Waldbänken, die Begrünung der
Mauer sowie ein Beet, abgegrenzt mit Randsteinen, entlang der Schlossparkmauer.
Gesagt und getan, am Samstag den 24.03.2012 ging es dann morgens um 09:00 Uhr los.
Zahlreiche Eltern, Kinder, Mitarbeiter und Leiter trafen sich um das Grundstück auf Vordermann zu
bringen.
Schnell fanden sich Teams zusammen für die besagten Baustellen und alles lief auf Hochtouren.
Kaffee und Brötchen lagen zur Stärkung bereit. Parallel wurden noch einige Materialien besorgt und
natürlich das Grillfleisch für Abends.
Alles lief reibungslos und zügig, so dass wir bereits um 16:00 Uhr fertig waren.
Die neue Feuerstelle wurde direkt eingeweiht um später darauf zu grillen. Ganz entspannt ließen wir
den Tag bei Fleisch, leckeren Salaten und dem ein oder anderen Bier ausklingen.

Der Stamm dankt nochmals ausdrücklich allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung und für das
tolle Ergebnis unserer Mühen.

In der diesjährigen Osternacht haben die Pfadfinder für die Gemeinde das Osterfeuer in der neu
angelegten Feuerstelle ausgerichtet.